Meik Truschkowski

Nachdenker, Querdenker, Weiterdenker

Nach-, Quer- und Weiterdenken

„In unserer postfaktischen Gesellschaft gilt statistische Wahrscheinlichkeit mittlerweile als Verschwörungstheorie!“

Nachdenken

Nicht umsonst wurde das dritte Wort des ersten Satzes 2016 zum „Wort des Jahres“ gewählt. Denn häufig hätte den Menschen einfaches und nicht einmal wirklich herausforderndes Nachdenken geholfen, Sachverhalte richtig einzuschätzen. Stattdessen fragen sich die Menschen, wem sie denn nun glauben sollen und wählen dabei zwischen der Regierung, den Oppositionsparteien, der Presse und den sozialen Medien.

Beispiel gefällig?

Zum Umweltproblem des Jahres 2016 wurden Coffee-to-go-Becher geählt, von denen jeder pro Jahr ca. 38 Stück verbraucht.* Im gleichen Zeitraum habe ich aus meinem Briefkasten 104 unverlangte dicke Anzeigenblätter (Mittwochs und Sonntags) gefischt, die direkt in der Papiertonne gelandet sind. Außerdem esse ich jeden Tag einen Joghurt aus einem Plastikbecher mit Deckel aus Alufolie – eine Art riesige Nespressokapsel!

Ich lasse die Zahlen unkommentiert hier stehen – denken Sie doch selbst darüber nach!

Querdenken

Wikipedia leitet den Begriff „Querdenken“ an das Thema „Laterales Denken“ um: https://de.wikipedia.org/wiki/Laterales_Denken. Beschrieben wird hier aber eher eine Kreativitätstechnik die unter anderem zur Lösung von „Black Stories“ dient. Rätsel lösen mag ja schön sein, wenn man Langeweile hat. Ich denke lieber in der Praxis „quer“ – auch wenn mein Denken nicht der Wikipedia-Definition entspricht.

Ich meine eher „Denken wie ein Querkopf“, auch wenn – oder gerade weil – es unbequem ist. Gut, da passen die bei Wikipedia beschriebenen Grundsätze auch wieder ganz gut. Ich werde noch mal darüber nachdenken und diese bei Gelegenheit ergänzen.

 

Weiterdenken

Welche Vorgeschichte hat mein Problem? Wodurch ist es entstanden? Was kann daraus folgen? Wie könnte man Fehler in Zukunft verhindern? Die Fragen nach Abhängigkeiten, Kausalitäten und Koinzidenzen plagen mich, während andere nur mit Schuldzuweisungen beschäftigt sind.

Was bringt uns wirklich weiter?

Ich habe bei Amazon mal eine Liste mit meinen Lieblingsbüchern zum Thema Denken erstellt.

Und hier ist mein Blog dazu.

 

 

 

* Quelle: Deutsche Umwelthilfe http://www.duh.de/becherheld_problem.html

© 2019 Meik Truschkowski

Thema von Anders Norén